Gemeinsam Zukunft schaffen

Geschichte

Geschichte - Dominik und Christoph in Patagonien

Weltreise

Wir sind Christoph Einfalt und Dominik Laister, zwei ehemalige Studenten aus der Gemeinde Groß Gerungs (Niederösterreich). Im Oktober 2007 sind wir auf eine zehnmonatige Weltreise aufgebrochen. Den Großteil der Zeit verbrachten wir in Südamerika und Südostasien, da das Kennenlernen neuer Kulturen zu den Hauptmotiven unserer Reise zählte. Schon nach kurzer Zeit stand für uns beide fest, dass wir nach unserer Rückkehr nach Österreich etwas gegen die extreme Armut, auf die wir gestoßen sind, unternehmen möchten.

Geschichte - Christoph in Indonesien

Ankommen in Südostasien

Sechs Monate nachdem wir NÖ verlassen hatten, kamen wir nach Südostasien. Dort hatten wir das große Glück, unzählige warmherzige Menschen kennen zu lernen. Viele dieser Menschen, welche zum Teil ihre Kinder aus mangelnden finanziellen Mitteln nicht einmal zur Schule schicken konnten, zeigten dennoch eine Gastfreundlichkeit, welche in unseren westlichen Kulturkreisen nur selten anzutreffen ist. Nach diesen intensiven Erfahrungen, war es uns ein tiefes Anliegen, wieder etwas zurück zu geben.

Verein Schräg Logo

Verein Schräg

Zurück in Österreich, gründeten wir im August 2008 zusammen mit anderen jungen ambitionierten Menschen den Verein Schräg – “Gemeinsam für Sport, Kunst und Kultur”.

Dieser Schritt stellte eine Plattform zur Verfügung, verschiedenste Aktivitäten zu kommunizieren und umzusetzen.

Geschichte - Vortragsflyer

Webblog und Vorträge

Während unserer Weltreise betreuten wir einen Webblog um unsere Erlebnisse mit Bildern und Geschichten für unsere Familie und Freunde zu dokumentieren. Nach kurzer Zeit fand die Website unter vielen Gemeindemitgliedern große Beliebtheit und so kam es, dass nach der Rückkehr in der Heimatgemeinde Groß Gerungs eine große Nachfrage nach einem Vortrag bestand.

Die ersten zentralen Aktivitäten stellten acht Multimedia-Vorträge über die Weltreise dar. Unser Anliegen war es, den Menschen in unserer Umgebung über die intensiven Erlebnisse zu erzählen, und gleichzeitig auf die materielle Bedürftigkeit der Menschen in den von uns bereisten Ländern aufmerksam zu machen. Mit über 1.000 Besuchern konnten im Zuge dieser Vorträge bereits circa 3.500 EUR gesammelt werden.

Geschichte - Weltreise-Kalender 2010

Weitere Einnahmen

Eine weitere Aktion war die Erstellung, Präsentation und der Verkauf von unseren Bildern im Rahmen einer Fotovernissage, bei der auch Foto-Kalender (Auflage von 250 Stück) erworben werden konnten.

Insgesamt führten diese ersten Aktivitäten zusammen mit den Vorträgen zu einem Startkapital von 5.900 EUR.