Gemeinsam Zukunft schaffen
Keine Kommentare

13. Dezember 2011 - Viki’s Abschlussbericht

Viki mit den Kindern

Viki und eines der Kinder“Abschied nehmen ist nicht leicht. Auch wenn man darauf eingestellt ist, dass die Zeit nur von begrenzter Dauer ist, so fällt es einem letztlich doch schwer, alles hinter sich zu lassen. Ich konnte von meiner Freiwilligenarbeit im Waisenhaus sehr viel lernen und viele positive Eindrücke mitnehmen. Es war schön mitzuerleben, wie wohl sich die Kinder im Orphanage fühlen und wie gut sie sich untereinander verstehen und gegenseitig auf sich aufpassen.”

Eine kleine Stiftpyramide

Es wird gelernt

Pause im Klassenraum

“Aber natürlich wird man als VolontärIn auch immer wieder mit schwierigen Situationen konfrontiert. Ende November wurde ein weiterer Junge in das Waisenhaus aufgenommen. Es war nicht einfach mitanzusehen, wie er von seinem Großvater bei uns abgegeben wurde. Der kleine Junge konnte sich nicht losreißen und dicke Elefantentränen kullerten über sein Gesicht. Doch die Kinder im Waisenhaus haben ihn herzlich aufgenommen und bereits nach zwei Tagen hat er sich gut eingelebt.”

Unser kleiner kambodschanischer Kasperl

Fleißig am Lernen

Die Kinder malen ein großes Plakat

Die Kinder beim Spielen“In meiner letzten Woche im Waisenhaus ließen sich die Kinder nur noch schwer für den Englischunterricht begeistern. Sie wollten viel lieber spielen und zeichnen. Daher haben wir die letzten beiden Unterrichtseinheiten genutzt, um gemeinsam ein riesiges Bild zu malen. Die Kinder sind sehr kreativ und haben viele gute Ideen. Ich war immer ganz begeistert von ihren Kunstwerken.”

Die Kinder zeichnen auf das Plakat

Bastelstunde

Das fertige Plakat

Soya und die Kinder“Zum Abschied haben mir alle Kinder noch etwas gezeichnet, gebastelt oder einen Brief geschrieben, worüber ich mich sehr gefreut habe.

Die vier Wochen sind wie im Flug vergangen und ich bin dankbar für diese großartige Erfahrung. Ich vermisse die Kinder bereits und hoffe, sie in nächster Zukunft bald wieder besuchen zu können.”



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Schreib als erster ein Kommentar!

Neues Kommentar

Name: (Pflichtfeld)
E-Mail: (Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht)
Kommentar: